Oster-Meisterschaft DiRT Rally 2.0

Update vom 19. April 2022:

Die kleine Oster-Meisterschaft in DiRT Rally ist vorbei! Und es ist mir jetzt fast ein bisschen peinlich, aber am Ende stand ich dann doch ganz oben auf dem Treppchen. So war das eigentlich nicht geplant…

Aber ich bedanke mich bei allen, die mitgemacht haben. Gebt es zu: Ihr seid nicht nur in der Kurven mit angezogener Handbremse gefahren, sondern wolltet mir den leckeren Schokohasen einfach gönnen <3

Hmmm, lecker!

Das war sicher nicht das letzte „Community-Event“ und auch nicht die letzte DiRT-Meisterschaft hier auf Rennspieler.de. In Zukunft habe ich außerdem vor, meine Wertungsprüfungen in einem Livestream zu absolvieren und festzuhalten. Leider hat es hier nur für die Aufzeichnung der Etappen am letzten Tag gereicht, weil die Freigabe von Youtube zu lange auf sich warten gelassen hat. Wie man sieht, ist da noch viel Luft nach oben:

Hoffe, ihr hattet ebenfalls ein bisschen (Fahr-)Spaß und ein paar schöne Osterfeiertage.

Original-Beitrag vom 13. April 2022:

Mit dem Carfreitag 2022 gibt es zu Ostern zwar schon ein tolles Event für Tuning-Freunde am Nürburgring, aber ich habe mir gedacht, ich peppe die Feiertage ebenfalls ein bisschen mit virtuellem Motorsport auf. Und da ich immer noch auf weitere Updates für Gran Turismo 7 warte, habe ich mich erstmal für einen anderen Kandidaten entschieden, der auch schon Teil der Spieleauswahl bei PlayStation Plus gewesen ist und sich derzeit auch im Game Pass für Xbox befindet: DiRT Rally 2.0.

Am „Carfreitag“, den 15.04.2022, starte ich eine Mini-Meisterschaft der Rallye-Simulation von Codemasters. Und jeder ist willkommen, mitzufahren – egal ob auf PC, PlayStation oder Xbox. Zu diesem Zweck habe ich einen offiziellen Multi-Plattform-Club für Rennspieler.de angelegt, den ihr hier findet oder indem ihr alternativ nach dem Clubnamen „Rennspieler“ sucht. Aktuell kann jeder beitreten, der mitmachen möchte. Schön wäre es, wenn möglichst viele Fahrer mit an den Start gehen, also teilt den Beitrag hier gerne wo immer es geht. Wer sich außerdem gerne mit meinen Accounts auf diversen Plattformen verbinden will, bekommt die nötigen Infos unter der Kategorie Wettbewerbe.

Ablauf und Regeln

Bei dem Event handelt es sich um ein asynchrones Zeitfahren. Das heißt, man fährt nicht direkt gegeneinander, sondern kann sich an jedem der vier Tage aussuchen, wann man die Wertungsprüfung fahren und eine Zeit aufstellen möchte. Von Freitag bis Ostermontag stelle ich dafür täglich zwei bis drei Stages für die Meisterschaft zusammen mit unterschiedlichen Fahrzeugklassen und Witterungsverhältnissen. Keine Sorge: Ich haue eher kurze Wertungsprüfungen in die Liste und konzentriere mich stärker auf langsamere Boliden, damit auch Anfänger ihren Spaß haben. Passend dazu werde ich auch ausgewählte Fahrhilfen gestatten und keine Cockpitansicht vorschreiben.

Eine Voraussetzung gibt es allerdings, an die sich bitte alle Teilnehmer halten mögen: Um möglichst viele Spieler zum Mitmachen zu motivieren und damit eine gewisse Chancengleichheit herrscht, sollen alle Rallye-Piloten ihre Zeiten ausschließlich mit dem Controller aufzustellen! Natürlich kann man trotzdem mit Lenkrad fahren, aber anhand der Filterfunktion bei den Bestenlisten ist für mich als Organisator und alle Teilnehmer einfach ersichtlich, wer welche Zeiten mit welchem Eingabegerät aufgestellt hat. Mit einem Wheel aufgestellte Ergebnisse sind daher ungültig.

Für Ruhm, Ehre und Schokolade

Bei dieser Oster-Meisterschaft soll neben Ruhm und Ehre vor allem der Spaß im Vordergrund stehen. Einen kleinen Preis für den Sieger hab ich dennoch besorgt…
Das Rennen um den Schoko-Osterhasen startet am Freitag um 10 Uhr – viel Erfolg!

25 Kommentare

  1. Michael Krosta

    Das Fahren mit dem Controller war tatsächlich eine Vorgabe, um mehr Leute zum Mitmachen zu bewegen und für gleiche Voraussetzungen zu sorgen. Da man in der Ergebnisübersicht die Art der Steuerungseingaben filtern kann, bietet es sich für DiRT gut an 🙂

    Irgendwann gibt’s aber sicher auch mal eine Runde „Free for all“.

  2. Pille

    War Controller denn eine Pflichteinstellung? Dann würde ich Dirt nämlich auf dem PC installieren. An der Playse würde ich mein altes T300 RS quälen. Es macht schon allerlei Quietschgeräusche, aber hält sich noch ganz wacker.

  3. Michael Krosta

    @Pille

    Event wurde mit Controller gefahren 😛 😛

    Vielleicht starte ich Mitte Mai nochmal eine neue Dirt-Meisterschaft, die noch bisschen länger geht. Ein neuers Osterhase muss noch unters Rennvolk gebracht werden!
    Ich kündige das dann aber hier oder über Twitter / Insta früh genug an. Dem Club kann man aber schon beitreten:

    https://dirtrally2.dirtgame.com/clubs/club/416327

    Bei GT7 wäre vielleicht auch eine Musikrennen-Challenge ganz nett. Mal gucken…

  4. Pille

    Schade, ich hab von diesem Event gar nichts mitbekommen. Aber offensichtlich hattet Ihr Euren Spaß. Glückwunsch an Micha, es lag bestimmt nur an diesem teuren Lenkrad. 😉

  5. eispfogel

    Wie er sich einfach mal den Hasen gönnt xD
    Aber ist ja verdient. So schnell war keiner von uns.
    Mal sehen, ob sich das beim nächsten mal ändert ;b

  6. eispfogel

    Das mit der „Wir simulieren, wie eine Kamera die Welt sieht“ stört mich ebenfalls schon lange. Klar sehen „Schmutz“ auf der Linse und Lensflares und was weiss ich nciht alles toll aus, aber es ist nicht, wie wir sehen.

    Versuche mal einen hellen Fernseher in einer Wohnung mit einer Kamera zu fokussieren.
    Entweder wird alles so weit abgedunkelt, dass man nur den Fernseher normal sehen kann(und keine weiteren Details rundherum), oder man erkennt auf dem Fernseher nichts, weil dieser viel zu hell ist und dafür sieht man die Umgebung normal. Und das wird aber mit den heutigen Effekten simuliert und mich stört das auch. Bei Dirt habe ich diesen Effekt aber kaum(nur als die Sonne sehr flach stand für einen kurzen Streckenabschnitt).

    Das ist tatsächlich ein Problem. Und das fällt in vielen spielen auf.

    Mit einem SDR LCD ist das ganze noch immer erträglicher. Grauschleier hin, oder her – das Bild wirkt damit insgesamt homogener. Solche super Kontrast Szenen, wie eine Kerze in der Dunkelheit mag ich eher nicht. Oder Szenen, wo es Nacht ist und einige Bereiche super hell sind. In Filmen wird ja auch meistens darauf geachtet, um sowas zu minimieren(es sei denn, es wird bewusst als Stilmittel eingesetzt) und um jederzeit möglichst noch Details rundherum darzustellen. Sonst tränen nicht nur die Augen, weil der Film super traurig ist, sondern weil das sehr sehr anstrengend für die Augen ist(weshalb manche Displays beim Augenschonmodus auch einen Grauschleier erzeugen). Meistens lohnt sich auch ein Blick zu „HDTVTest“ auf Youtube. Meistens zeigt er schon, wo die Spiele/Programme/TVs schwächen haben und wie das am besten kalibriert wird – wenn das Anzeigegerät das mitmacht. Aktuell sind HDR10 usw. keine wirklichen Standards und jeder macht ein wenig, was er will :/

    Egal wie – ich hoffe du bist beim nächsten mal auch wieder dabei und dann läuft es vielleicht auch mit den spielen in HDR besser, weil die Hersteller dazugelernt haben.

  7. tobi

    Das mit dem Licht ist mir NACH dem Event ebenfalls eingefallen. R1 Taste und so weiter… Habe dann nochmals etwas herum experimentiert und das grundsätzliche Problem bleibt. Man sieht in der Dämmerung mit Regen mehr, als Dämmerung ohne Regen. Durch den Regen hellt das Game die komplette (Strecken-) Grafik auf und die Sichtweite steigt rapide. Selbes Spielchen in der kompletten Nacht. Die ist insgesamt heller, als eine Dämmerungssituation, wo noch Restlich durch reflextiertes Sonnenlicht haben solltest. Das Nutzen der Frontscheinwerfer ist nur eine Krücke für den Spieler, welche so in der Realität eher weniger vorkommt.

    Das Problem, welches die Spiele besitzen ist, dass die Entwickler simulieren wie eine Kamera sieht und nicht wie das menschliche Auge. Erkennt man zB gut daran, dass der Himmel optimal ausgeleuchtet ist und schön durchzeichnet. Im Schatten wird es je nach TV & Situation grenzwertig. Nur schaue ich während der Fahrt nicht mir den Himmel an, sondern den dunkleren Teil des Streckenverlaufes. Genau das müsste vom Spiel simuliert werden, dass der Fahrer, bzw Spieler kurz wenig sieht, da von zu hell in zu dunkel. Nach einem Moment hat sich das Auge angepasst und der Himmel müsste komplett überstrahlt sein. Dies blendet einen, aber dafür erkennst den Streckenverlauf im Schatten vor dir. Mit Fahrlicht sollte sich natürlich die Situation noch verbessern.
    Das HDR dient ja nicht dazu, dass man überall ein gleichmäßig durchzeichnetes Bild bekommt. Das ist unrealistisch. Es ist dafür gedacht, dass man mit modernen Bildschirmen den extremem Hell- & Dunkelsituationen in der Wirklichkeit näher kommt. SDR Bildschirme kranken an dem Problem, dass sie in sehr hellen oder sehr dunklen Bereichen keine Bilddetails mehr darstellen können. Hier musste mit Tricks bei der Programmierung gearbeitet werden. Dies können nun HDR-TV nun von Haus aus. Ein guter HDR TV stellt schwarz als schwarz da. Und die hellsten Bereiche (Sonne zb) brennt einem die Augen aus – trotzdem ist noch Zeichnung im Bild zu sehen. Im Extremfall in einem Bild / Szene.

    Eine Kamera, bzw deren digitaler Sensor ’sieht‘ eine Szene anders, als das menschliche Auge. Dies mache ich mir als Fotograf regelmäßg zu Nutze. Indem ich gezielt auf gewünschte Stellen meine Belichtung ausrichte, lenke ich den Blick das Bildbetrachters, Diesen Effekt verstärke ich in der Retusche nochmals. Ich möchte nunmal nicht, dass der Blick bei einem Portrait auf den hellen Hintergrund gelenkt wird, sondern gezielt ins Gesicht oder die Hände. Genau dies beachten viele Entwickler beim Einsatz von HDR nicht.
    Für mich sieht das so aus, als erstellen sie eine Durchschnittshelligkeit über eine komplette Strecke. Das passt dann in 90 bis 95 Prozent der Fälle. Bezugspunkt für die Helligkeitsmessung ist oft der Himmel. Sehr dunkle Bereiche saufen dann komplett ab. Wenn sie nun das für jede Szene auf der Strecke neu anpassen würden, eben ein ‚virtuelles Auge‘ simulieren. Das wäre zum einen realistischer und zum anderen würde es viele dieser Probleme uns vom Hals schaffen. Hierfür müsste es aber auch im Spiel oder in der Konsole / PC viel mehr Setupmöglichkeiten geben, um die Bildausgabe an den eigenen TV anzupassen. Ein reines ’set max helligkeit‘ – ’set min helligkeit‘ – ’set Nits‘ reicht hier nicht. Dies noch am Besten nur anhand eines statischen, nicht repräsentativen Bildes mit einem Logo.

    Genug des Rantes. 😉

    P.S.: Über die Settings meines TV, bzw von Konsole und DiRT bin ich nochmals drüber. Das passt soweit. Schon Jobbedingt habe ich einen kleinen Hieb weg, was optimal eingestellte & ausgeleuchtete TV / Monitore anbelangt.

  8. Michael Krosta

    @tobi: Pflichte eispfogel da bei, dass du vielleicht deine Bildeinstellungen überpfüfen solltest. Ja: Ein paar Stellen bei der zweiten Etappe waren etwas „schattig“, aber ein Blindflug war es dann doch nicht.

    @eispfogel: Danke fürs Posten. Aber DiRT scheint irgendwie echt einen schweren Stand zu haben – das war bei der 4P-Herausforderung auch schon so. Ich finde den asynchronen Wettbewerb halt perfekt, weil man bei freier Zeiteinteilung loslegen kann.

    Ich glaube, ich warte jetzt, bis der Club mindestens auf zehn Teilnehmer anwächst und starte dann nochmal eine Meisterschaft, bei der man pro Schauplatz vielleicht sogar zwei Tage Zeit bekommt.

    Pad ist tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig und ich bin da auch nicht so schnell wie mit dem Lenkrad, aber nach ein bisschen Üben funktioniert das doch erstaunlich gut. Ich denke daher, dass ich die Einschränkung „Controller only“ daher auch in Zukunft erstmal beibehalten werde.

    GT7 / GTS muss ich mal schauen. Die nächste Woche werde ich erstmal wieder mit Tests verbringen 🙂

  9. eispfogel

    Letzte Rally auch gefahren und es fährt sich eigentlich ganz angenehm mit dem Pad. Es hat etwas gedauert, bis ich ein ungefähres Gefühl für die Autos und Strecke bekommen habe, aber es geht echt ganz gut. Da braucht man keine angst haben das zu benutzen 🙂

    Bremse und Gas sind doch noch ein Problem, weil ich das bei den kleinen Schaltwegen nicht so im Griff habe, wie mit Pedalen, aber hey…das ist ne Rally, also Gas durchlatschen und rum um die Kurven ^^

    Das war ein tolles Event. Hatte meine Probleme, aber genau das macht eine Rally ja aus.

    Gerne mehr davon! Falls noch ein Event ansteht – ich bin dabei. Die Zeiten von Micha sind für mich erstmal nicht zu erreichen, aber das heisst ja auch nur, dass ich mich noch ziemlich verbessern kann. Findsch gut!

    Hatte das Event auch bei Pixel und Dave bekanntgegeben, aber scheinbar ist Dirt einfach nicht jedermanns Fall. Ich schätze mal, dass das bei ACC, oder eben GT7/Sport anders laufen würde.

    Haut rein und man sieht sich auf der Strecke 🙂

  10. eispfogel

    @tobi
    War das ein Blindflug, weil deine Lampen kaputt waren, oder weil du eben nichts gesehen hast?

    Wenn letzteres der Fall war, dann ist deine Helligkeit definitiv nicht richtig eingestellt.
    Man sieht auch Nachts sowohl den Himmel, als auch die Umgebung.

    Schau mal, ob der RGB Bereich(im Video Menu der PS4/5) auf „Begrenzt“ steht. Eventuell ist diese Einstellung auch bei deinem Fernseher – versuche dort auch den RGB Bereich auf begrenzt zu stellen. Ansonsten hast du an einigen Stellen nur schwarz, die aber eigentlich etwas darstellen sollten und Details haben. wäre ja nicht der erste OLED mit crushed blacks :/

  11. tobi

    Die zweite Etappe im letzten Event ist auf meinem OLED stellenweise ein kompletter Blindflug. Immerhin ohne Absturz in den Abgrund am Ziel angekommen.

  12. tobi

    @eispfogel:

    1 von 2 Lichtern hatte ich in Etappe 2 ebenfalls verloren. Wahrscheinlich liegen unsere beiden nun zusammen im Straßengraben und machen kleine Kinderlichter.

  13. eispfogel

    Das Problem mit den Tunneln in GT7 nervt mich auch. Man kann auch irgendwie das Licht nicht einschalten, oder es hat keine Funktion(zumindest auf PS4 Pro), Man sieht einfach nichts.

    Mit einem OLED hat man oft crushed black, wenn nicht alles richtig eingestellt ist. Dann sind auch Bereiche komplett schwarz, in welchem man eigentlich noch Details erkennen sollte. Hier hilft meistens den RGB Bereich entweder zu begrenzen, oder auf Voll zu stellen und das Gamma wieder neu zu kalibrieren. Aber es kommt eben auf das Display an.

    Es ist schon ziemlich schwierig da die richtige Balance zu finden. Das haut für mich bei Dirt Rally 2 absolut hin, aber eben die Tunnel bei GT7…die bleiben Mist und man muss vorher schon das Bild viel viel heller machen, damit man dann in diesen kurzen Passagen was sieht.

    Zum letzten Event:
    Puh! Das ist mit dem Pad nochmal ne ganz andere Hausnummer. Vor allem das aufschaukeln bekomme ich auf langen Geraden mit dem Pad nicht in den Griff. Muss dann eher runter vom Gas und naja…mache dann eben ein wenig Sightseeing xD
    Ein paar Kollisionen gab es auch, aber immerhin nur ein paar schrammen an der Front. Hatte in der letzten Etappe aber wenigstens noch ein Licht. Ganz vorne schaffe ich es aber nicht mitzufahren. Aber das passt schon ^^

    Die Art wie die Events aufgezogen sind, zusammen mit der Übersichtsseite ist Klasse. Mehr davon 🙂

  14. tobi

    @Micha: Dann bin ich wenigstens nicht der einzige mit dem Problem. DiRT ist da wirklich noch eines der Games, wo das nicht ganz so krass ist. Immerhin siehst etwas.
    GT 7 ist da wirklich übel. Mount Panorama in der Nacht erkennst auf der ewig langen Gegengeraden den leichten Knick rechts und kurz darauf den Bremspunkt für die S-Kurve nicht. Das ist komplett schwarz am Rand. Kann mir kaum vorstellen, dass die dort so fahren in der Realität.

    Selbe Deep Forest Raceway in den langen Tunnel. Das ist so dunkel, ich erkenne weder den leicht kurvigen Verlauf im Tunnel, noch Gegner sofern welche dort sind. Dann schält das Auto die Lichter gefühlt Stunden später ein. Wohl in Zukunft mit einem Blindenstock da durch.

    Wie es „richtig“ geht, zeigt Elden Ring meiner Meinung nach. Da kann es in den Höhlen ohne Fackel so dunkel sein, du siehst keine 2 Meter. Fackel an und du siehst ein Stück.
    Kommst aus solch einer Höhle heraus, bist einen Moment geblendet und das Bild pegelt sich ein. Ähnlich im Freien & bei Nacht.

    Elden Ring ist so ein Spiel, dieses Qualitätslevel siehst nur alle paar Jahre. Bin da komplett geflashed, da ich bisher mit Soulslike wenig anfangen konnte.

  15. Michael Krosta

    @tobi

    Ich weiß, was du meinst – als OLED-Besitzer kann ich ebenfalls ein Lied davon singen. Fand es bei DiRT jetzt aber noch lange nicht so krass wie bei den Tunnels in GT7…

  16. Michael Krosta

    @eispfogel

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil 😛

    Aber passt scho, du hast beim ersten Schauplatz ja schon genug gelitten. Mit dem Pad ist es schon bisschen anspruchsvoller, aber du packst das schon 😉

  17. tobi

    Heutigen (Sonntag) Event gefahren. Ich liebe meinen OLED und allen voran seine Schwarzwerte. Das mit dem HDR und den Anpassungen des Auges an die Hell / Dunkelverhältnisse wo man hin schaut bekommt kaum ein Entwickler hin. In der zweiten Etappe im Sonnenuntergang musste ich großteils raten, wo nun die Strecke hin führt in den schattigen Abschnitten.
    Im Gegenlicht blendet die Sonne, das ist soweit in Ordnung und realistisch. Fahre ich in den Schatten, sehe ich (fast) nichts, da sich das Auge einen Moment an die geänderten Bedingungen anpassen muss. Anstatt nun das Bild heller wird beim fahren, bleibt das so abartig dunkel. In der Realität verhält sich das irgendwie bei mir anders.

    Dieses Problem hat GT7 in noch extremerer Form. Dort sind manche Tunnel teils 100te Meter Blindflug. Dort erkennst stellenweise nicht einmal die Rücklichter der anderen Autos.

    HDR ist klasse, vor allem auf meinem TV wie meinem. Nur wäre es nett, wenn die Programierer berücksichtigen, dass es Geräte gibt, wo schwarz = schwarz ist. Und kein mehr oder minder helleres grau.

  18. eispfogel

    @tobi: Genau das. Ich hab schon nicht verstanden, was die seltsame Physik in GT Sport sollte. So verhält sich einfach kein Fahrzeug. Scheinbar fehlt da irgendeine Berechnung für die Reifen, dass die sich ja in den Schotter/Schmutz graben und dadurch für Grip sorgen. Bei GT rutscht man ja einfach nur permanent, wie auf Eis, oder Schnee und man muss nur darauf achten Gefühlvoll mit dem Gas zu sein(oder Traktionkontrolle reinknallen). Rally macht in GT einfach nicht wirklich spass. Jemand sollte die mal zu einer Rally einladen und mitfahren lassen. Vielleicht wird es dann bei GT 8 besser 😉

    Die haben da, seit den alten Teilen, echt null verbessert – Schade! Aber zum Glück gibt es Dirt Rally und für die meisten alten Hasen gibt es eh nur RBR, welches mit Mods auch Heute absolut fantastisch ist.

    Mal sehen, wie sich DR 2.0 mit Pad fährt. Habe ich…noch nie gemacht xD

  19. eispfogel

    „sollen alle Rallye-Piloten ihre Zeiten ausschließlich mit dem Controller aufzustellen!“

    Ja Kruzifix noch eins! Sorry Michael 🙁

    Bei der ersten Rally hatte ich das falsche Lenkrad dran..da ging nix und dann noch der Fehler mit dem „Aufgeben“.

    Heute habe ich mein altes G29 wieder angeschlossen und das lief super..aber DANN….dann las ich das. Oh man! Sorry!

    Aber es ist ok, wenn das ungültig ist! Dann ist es eben so.
    Das ist für mich das erste Online Event in Dirt – bin bisher nur alleine für mich gefahren und naja….da passiert eben Mist, vor allem, wenn man verdammt nochmal nicht lesen kann xD

    Alles kein Thema! Ich bleib dennoch bis zum Schluss. Kann ja nur besser werden ^^

    Alles Gute den anderen weiterhin!

  20. tobi

    Der Pad fühlt sich ohne haptisches Feedback auf der PS5 so seltsam leblos an. Gleichzeitig zeigt das Game mir, wie grottig die Rally in GT 7 eigentlich ist.

  21. Michael Krosta

    @Eispfogel

    Ein Blick auf die Bestenliste sagt mir, dass du mit einem Lenkrad unterwegs warst…

    Morgen gibt’s eine neue Chance – dann am besten mit dem Controller 😛

  22. Michael Krosta

    Warum tust du denn sowas? 😉

    Aber schön, dass du es noch geschafft hast. Das Teilnehmerfeld ist ja leider noch ziemlich übersichtlich 🙁

    Ich werde gleich auch meinen Run wagen.

  23. eispfogel

    Viel Glück an die anderen!

  24. eispfogel

    OMG…ich bin so ein Trottel…nach der ersten Etappe wollte ich kurz aus dem Spiel. Ich Idiot habe Event aufgeben gemacht……mit dem Ergebnis, dass ich jetzt natürlich überall DNF habe xD

    Maaaaaaan. Ärgert mich!

  25. eispfogel

    Sehr gut! Die Schwiegermama kommt morgen zu Besuch. Bin mir nicht sicher, ob ich es schaffe, aber ich versuche es!

    Danke dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Rennspieler

Theme von Anders NorénHoch ↑