Dirt Rally 2.0: Sommer-Cup 2022

Hallo und herzlich willkommen beim Sommer-Cup 2022 auf Rennspieler.de, der in Dirt Rally 2.0 ausgetragen wird. Basierend auf den Ergebnissen der Umfrage gibt es bezüglich Regeln und Ablauf ein paar Änderungen im Vergleich zum Oster-Event und der Mai-Sterschaft.

  • Der Sommer-Cup 2022 startet am 3. Juli 2022 um 18 Uhr und läuft bis zum 28. August 2022, 18 Uhr.
  • Die Controller-Steuerung ist nicht länger vorgeschrieben und man darf auch zum Lenkrad greifen oder zwischendurch wechseln.
  • Der zeitliche Abstand zwischen den Runden beträgt sieben Tage und Schauplätze wechseln wöchentlich jeweils Sonntag um 18 Uhr.
  • Pro Runde gibt es 3-4 Etappen, darunter auch längere Varianten.
  • Bei Fahrzeugauswahl, Servicezeiten und Witterungsbedingungen wird ein Kompromiss aus Zugänglichkeit und Anspruch angestrebt.
  • Es gibt nichts zu gewinnen – auch keinen Schokoladen-Hasen. Aber vielleicht fällt mir noch eine kleine Belohnung für den Sieger der Meisterschaft ein.
  • Für die Teilnahme ist die Game-of-the-Year-Edition (GOTY) von Dirt 2.0 zwingend erforderlich, sofern man alle Etappen mitfahren möchte – aktuell gibt es für das Upgrade Angebote auf PlayStation und PC zwischen 10 und 12 Euro.
  • Da ich die Zwischen- und Endergebnisse redaktionell und / oder über Social Media redaktionell aufbereiten möchte, erklären sich alle Teilnehmer damit einverstanden, dass die Ergebnisbildschirme inklusive verwendeter Namen veröffentlicht werden dürfen.
  • Ich plane, alle meine Läufe in einem Livestream via Youtube zu übertragen. Ankündigungen zu Datum und Uhrzeit erfolgen ca. 24 Stunden vorher auf dieser Seite. Falls ihr ebenfalls Videos von euren Fahrten anbieten wollt, nutzt bitte die Hashtags #Rennspieler und #SummerCup22 in euren Beschreibungen, damit man sie leichter finden kann.

Viel Spaß, gute Fahrt und viel Erfolg!


Update: Runde 1

Die erste Runde im Sommer Cup 22 ist vorbei! Nach drei Etappen im wunderschönen Neuseeland in der Fahrzeugklasse H1 (FWD) hat sich Eidgenosse Pentanick mit einer starken Leistung an die Spitze gesetzt. Er war damals Sieger bei meiner ersten 4P-Herausforderung und zeigt gerade, dass er nicht nur in Forza Motorsport pfeilschnell ist, sondern sich auch hinter dem Steuer von Rallye-Boliden pudelwohl fühlt.

Erst mit einem Gesamtabstand von 54 Sekunden kam Rennspieler ins Ziel, gefolgt von IDDQD / Lorddarkhelmet auf dem dritten Platz mit 59 Sekunden – alle unterwegs im Lancia Fulvia HF. Mit Eispfogel und und Beeblebronx folgen die ersten Mini Cooper auf den weiteren Plätzen. Hier der aktuelle Zwischenstand in der Meisterschaft:

Wirklich toll, dass so viele Leute mitfahren und der Dirt-Club wächst! Jetzt geht es weiter nach Schweden und ich bin gespannt, wie sich die Duelle dort im Schneegestöber weiterentwickeln – erste Zeiten sind bereits aufgestellt.

Wer sich noch meine schlimme Controller-Performance und miserable Gangübersetzung in der ersten Runde anschauen möchte, kann sich das folgende Video anschauen:


Update: Runde 2

Eigentlich hätte man es sich schon im Vorfeld denken können, dass der EISpfogel und das verschneite Schweden wunderbar miteinander harmonieren werden. Tatsächlich legte er im Volkswagen Golf GTI 16V vor allem auf den ersten beiden Etappen die Referenzzeiten hin, musste sich bei der Gesamtzeit am Ende aber Pentanick geschlagen geben, der bereits die erste Station in Neuseeland entscheiden konnte und seine Führungsposition in der Meisterschaft damit souverän verteidigt. Das drittbeste Ergebnis in Schweden konnte Rennspieler verbuchen, der in der Meisterschaft aktuell noch auf dem zweiten Rang steht, aber bereits den Atem von Eispfogel in seinem Nacken spürt. Nächste Station: New England hinter dem Steuer von Heckschleudern.


Update: Runde 3

Pentanick erarbeitet sich langsam aber sicher den Ruf des Dominators, denn auch die dritte Runde gewinnt der Raser am Ende mit einem sicheren Vorsprung. Aber es bleibt trotzdem spannend: Eispfogel und Lorddarkhelmet bleiben in Lauerstellung. Vor allem aber ist der erste Auftritt von H.S. Wippermann Racing erwähnenswert, der die ersten beiden Runden offenbar verpennt hat und es in der dritten New England Etappe wohl nicht mehr rechtzeitig über die Ziellinie geschafft hat für die Endwertung – aber holla die Waldfee, da ist jemand echt flott unterwegs!

Aber nicht nur an der Spitze, sondern auch im restlichen Feld geht es sehr knapp und entsprechend aufregend zwischen den Fahrern zu. Aktuell sind z.B. Dirk72, Grobuk und der Hoobs punktgleich und das Umfeld bleibt in Schlagweite. Und auch B3nd3r / The Stig hat zumindest in der ersten Etappe gezeigt, dass auch mit ihm noch zu rechnen sein dürfte. Durch glückliche Umstände bzw. Pech eines Mitbewerbers reicht es für mich als „Rennspieler“ trotz der katastrophalen Performance in New England mit Platten, Reifenreparatur, Strafzeit und blöden Fahrfehlern immer noch für den dritten Rang im aktuellen Gesamt-Klassement. Wie konnte das passieren?

Wie man sieht, steht Lorddarkhelmet plötzlich mit null Punkten da, obwohl er mit zu den schnellsten Teilnehmern gehört. Was ist da vorgefallen? Ganz einfach und ärgerlich: Er hat mich darüber informiert, dass er durch ein dummes Missgeschick aus Versehen den Club verlassen hat und ihm danach wieder neu beigetreten ist. Obwohl seine Zeiten aktuell bei den ersten beiden Runden noch gelistet werden, sind die erspielten Punkte damit futsch und auch als Club-Besitzer kann ich seine bisherigen Ergebnisse nicht händisch nachtragen. Das ist mal echt dumm gelaufen…

Zum Abschluss des Updates gibt es wieder ein Video von meinen Fahrten, damit jeder sehen kann, was so alles schief gelaufen ist.


Update: Runde 4

Mittlerweile schon keine Überraschung mehr: Pentanick hat auch die vierte Runde im Sommer Cup, dieses Mal in der Klasse H2 (FWD), mit einem respektablen Vorsprung für sich entschieden und den Ritt auf der Rasierklinge durch das gefährliche Griechenland mit flotten Zeiten überlebt. Aber neben Eispfogel und Lorddarkhelmet (IDDQD) wird in manchen Etappen deutlich, dass auch Fahrer wie Rene_____A, Malschenbrown, Beeblebronx und B3nd3r (aka The Stig) noch ein Wörtchen da vorne mitreden wollen. Schade, dass HSWIPPERMANN nach dem ersten beeindruckenden Auftritt in New England nicht zurückgekehrt ist, um den Führenden weiter unter Druck zu setzen – und die Rallye dieses Mal auch komplett abzuschließen. Ich als Rennspieler hatte das Glück, mich durch meine Konstanz weiter im Rennen zu halten, obwohl meine Zeiten in den einzelnen Etappen nie zu den schnellsten gehörten. Trotzdem konnte ich meine zweite Position in Griechenland weit hinter Pentanick und knapp vor Eispfogel behaupten.

In der Meisterschaft geht es weiter eng zu: Pentanick setzt sich mit seinem erneuten Sieg zwar weiter vom restlichen Teilnehmerfeld ab, aber während Rennspieler im Windschatten vom Eispfogel bleibt, wird dahinter vor allem der Vierkampf zwischen Ziggi76, Hamstibamst, Beeblebronx und TheStig77 spannend, die nur wenige Punkte voneinander trennen oder sogar punktgleich sind. Und auch dahinter scheint noch alles möglich zu sein, obwohl sich der andere Teilnehmer wie Derhoobs oder Limbonic eventuell leider schon aus der Meisterschaft verabschiedet hat – schade, aber vielleicht gibt es bei den kommenden Läufen ja noch ein Comeback.

PS: Sorry an dieser Stelle, dass zwischen der dritten und vierten Etappe der Servicepoint gefehlt hat – da war ich selbst überrascht, konnte mich mit einem Blick auf die verbleibenden Reifenwechsel aber schon mental darauf vorbereiten. War blöd, hat auf der anderen Seite aber auch für einen zusätzlichen Kick gesorgt. Vielleicht sollte ich das häufiger machen…

Wie immer gibt es von meiner Fahrt die Aufnahme des Livestreams:


Update: Runde 5

Wie gerne würde ich an dieser Stelle schreiben, dass man Pentanick doch noch irgendwie schlagen kann. In den ersten beiden Etappen im engen Geschlängel von Argentinien konnte Rennspieler tatsächlich am Ende triumphieren, aber am Ende der dritten Etappe stand dann bei der Gesamtzeit doch ein knapper Rückstand von 0,118 Sekunden.

Es ist echt unglaublich, aber damit sichert sich der Führende der Meisterschaft den nächsten Sieg in einer Rallye und baut seinen ohnehin kaum mehr einholbaren Vorsprung auf 64 Punkte weiter aus. Dahinter folgt Rennspieler weit abgeschlagen mit 41 Punkten. Damit setzt er sich zwar wieder vor Eispfogel, aber mit 40 Punkten klebt er immer noch an seinem Heck.

Weiterhin spannend bleibt es in der Verfolgergruppe, wo sich TheStig jetzt mit 26 Punkten nach vorne gekämpft hat, nachdem er in Argentinien ebenfalls auf dem Treppchen gelandet ist. Aber auch in der Mitte der Tabelle bleibt es eng: Hamstibamst folgt mit 24 Punkten, Ziggi76 aufgrund von zwei Pausen mit 23 Punkten und Beeblebronx mit 21 Punkten.

Hinter Malesche mit 13 WM-Punkten geht es ebenfalls heiß her: Dirk72, Grobuk und Lorddarkhelmet sind aktuell punktgleich mit jeweils sieben Zählern auf dem Konto. Das restliche Feld scheint sich dagegen leider aus der Meisterschaft verabschiedet zu haben, denn keiner von den Teilnehmern ist nach Argentinien gereist, um noch eine Zeit aufzustellen, inklusive der flotten Eintagsfliege Hswippermann – schade.

Wie immer folgt an dieser Stelle das Video von meinen drei Läufen, auf die ich ausnahmsweise mal relativ stolz bin, auch wenn es für Pentanick noch nicht ganz gereicht hat.


Update: Runde 6

Es ist geschehen: In den heimatlichen Wertungsprüfungen in Deutschland hat es Rennspieler tatsächlich geschafft, Pentanick hinter sich zu lassen – auch wenn es mit etwa 2,5 Sekunden Vorsprung bei der Gesamtzeit wieder denkbar knapp an der Spitze ausgefallen ist. Dabei waren beide Kontrahenten mit dem Opel Adam R2 unterwegs. Vorausgegangen war ein umfangreiches Training der Etappen, das dank des Urlaubs zeitlich möglich wurde. Hilfreich war sicher auch die nette Geste von Pentanick, seine Setup-Einstellungen im Vorfeld zu teilen.

Den dritten Platz in Deutschland konnte sich B3nd3r im Peugeot 208 R2 sichern, der seine aufstrebende Form damit erneut unterstreicht, obwohl es in der ersten Regenetappe noch überhaupt nicht gut lief. Trotzdem reichte es am Ende, vor Rene____A zu bleiben, der seine Position selbst hauchdünn vor Malschenbrown verteidigen konnte. Für Eispfogel, normalerweise ebenfalls an der Spitze zu finden, hat es dieses Mal aufgrund des mangelnden Trainings nur für den sechsten Platz gereicht.

Einen schwarzen Tag hat offenbar IDDQD erwischt, der in der zweiten Etappe einen Totalschaden fabriziert hat und damit vorzeitig ausgeschieden ist. Beeblebronx scheint es dagegen verpennt zu haben, die dritte Wertungsprüfung noch rechtzeitig zu absolvieren.

In der Meisterschaft kann Rennspieler mit jetzt 50 Punkten zwar etwas aufholen, aber mit aktuell 70 Punkten wird Pentanick der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen sein, wenn er weiterhin auf diesem hohen Niveau fährt – womit zu rechnen ist. Damit kann er sich eigentlich nur noch selbst mit Ausfällen das Leben schwer machen.

Eispfogel landet nach dem etwas schwächelnden Auftritt bei 42 Punkten, während sich TheStig477 (B3nd3r) mit jetzt 31 Zählern langsam an einen möglichen Podestplatz heran pirscht, aber auch Hamstibamst bleibt in Lauerstellung. Schade wieder an dieser Stelle, dass sich offenbar weitere Teilnehmer vorzeitig aus der Meisterschaft verabschiedet haben oder kurz vor dem Ende mit nur noch zwei Stationen nicht mehr zurückkehren wollen.

Um mich in die Regionen der Fabelzeiten von Pentanick zu bewegen und die dafür nötige Konzentration aufzubringen, musste ich dieses Mal meinen Ansatz bei den Streams ändern: Anstatt wie bisher alle Etappen in einem Rutsch zu fahren, habe ich sie einzeln nacheinander einstudiert und die Wertungsläufe aufgezeichnet.

Video: Deutschland Etappe 1

Video: Deutschland Etappe 2

Video: Deutschland Etappe 3

Jetzt geht es weiter nach Spanien zu den rasanten Asphaltpisten in den schnellsten Fahrzeugen der R-GT-Klasse.


Update: Runde 7

Mit viel Schweiß, Freudentränen und Üben statt Urlaub ist es Rennspieler erneut gelungen, sich dieses Mal im spanischen Ribadelles in der R-GT-Klasse hinteer dem Steuer eines Aston Martin vor Überflieger Pentanick zu platzieren, der in der ersten Etappe allerdings auch einen Dreher mit seinem Porsche fabriziert hatte. Ein fettes Ausrufezeichen konnte außerdem B3nd3r setzen, dem es fast gelungen wäre, sich ebenfalls noch vor den Führenden aus der Schweiz zu schieben.

Für den coolen Eispfogel geht’s im heißen Spanien auf den vierten Platz, während Rene___A das anfänglich noch knappe Duell gegen Maleschenbrown am Ende für sich entscheiden konnte. Rückkehrer Schoelle wurde in der dritten Wertungsprüfung leider von seinem PC und einem Absturz von Dirt Rally 2.0 ausgebremst. Ein ähnlich ärgerliches Schicksal gab es für Mulder172, der schon in der ersten Etappe nach einem Totalschaden die Segel streichen musste.

In der Meisterschaftwertung konnte Rennspieler den Abstand auf den Führenden Pentanick zwar ein wenig verkürzen, aber der imaginäre Siegespokal wird in die Schweiz wandern. Eispfogel dürfte dagegen der dritte Platz in der Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen sein. Spannend wird es im Finale sowohl zwischen TheStig477 und Hamstibamst als auch zwischen Beeblebronx, Ziggi76 und Malesche, falls die letzten beiden wieder ins Cockpit zurückkehren sollten.

Theoretisch bleibt es auch im hinteren Feld weiter eng, doch praktisch scheinen einige der Teilnehmer leider schon die Flinte ins Korn geworfen zu haben oder sind im Sommerurlaub versackt.

Hier wieder meine drei Läufe, die ich einmal mehr getrennt fahren und einstudieren musste, um Pentanick etwas entgegensetzen zu können:

Video: Spanien Etappe 1

Video: Spanien Etappe 2

Video: Spanien Etappe 3

Weiter geht’s in der achten Station im Sommer-Cup im eisigen Finale bei der Rally Monte Carlo!


Update: Runde 8 (Finale)

Glückwunsch an PENTANICK! Der rasende Eidgenosse aus der Schweiz, der die meisten Etappen der acht Schauplätze unabhängig von Asphalt, Schotter oder Schnee dominiert hatte, konnte sich mit 82 Punkten den Gesamtsieg im Sommer Cup 2022 sichern – was für eine beachtliche Leistung! Rennspieler, der dem neuen Champion erst mit vielen Trainingseinheiten Paroli bieten konnte, folgt mit 61 Punkten und damit einem recht deutlichen Abstand. Wirklich beeindruckend, was hier an Fahrkünsten und Setup-Know-How vom Gewinner demonstriert wurde!

Richtig spannend und knapp wurde es noch um den dritten und letzten Podestplatz: Trotz Totalschaden in Monte Carlo konnte Eispfogel mit insgesamt 47 Zählern vor TheStig77 / B3nd3r mit 45 Punkten bleiben und sich so die Bronzemedaille im Geiste sichern.

Auf den weiteren Plätzen folgen Hamstbamst (33), Ziggi76 (23) sowie die punktgleichen Beeblebronx und Malesche (jeweils 22). Trotz des Super-GAUs konnte sich zudem Lorddarkhelmet mit 13 Zählern in die Top Ten zurück kämpfen, die von Dirk72 komplettiert wird. Mit 7, 6, 5 und 4 Punkten lagen die Kontrahenten Grobuk, Schoelle, Derhoobs und Limbonic zwar dicht beeinander, doch setzten die Teilnehmer zwischendurch immer mal wieder aus oder nahmen wie Hswippermann sogar mitunter nur an einer einzigen Rallye teil.

Bei den letzten drei Etappen der eisigen Rally Monte Carlo wurde den Fahrern in der flotten R5-Klasse noch einmal alles abverlangt. Und das Finale endete mit einer Überraschung: Nicht die üblichen Verdächtigen standen am Ende ganz oben, sondern B3nd3r durfte sich über seinen ersten Rallye-Sieg in der Meisterschaft freuen und ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Mit Platz 2 unterstrich zudem IDDQD aka Lord Helmchen, dass bei der nächsten Meisterschaft mit ihm zu rechnen ist. Auf Rang 3 landete Pentanick, dem der Gesamtsieg schon nicht mehr streitig gemacht werden konnte.

Wie immer gibt es an dieser Stelle wieder das Video von meiner Fahrt, auch wenn es bei der finalen Rallye ohne Übung nur zum fünften Platz gereicht hat.


The Show must go on!

Vielen Dank an alle, die beim Sommer Cup 22 in Dirt Rally 2.0 mitgemacht haben – auch wenn es ein bisschen schade ist, dass von den anfänglich 14 Startern in Hawkes Bay nur noch neun bis Monaco durchgehalten haben.

Ich hatte jede Menge Spaß und musste echt an meine Grenzen gehen, um bei den Top-Zeiten mithalten zu können, aber habe vielleicht auch den anderen Teilnehmern die eine oder andere Schweißperle auf der Stirn beschert. Klasse auch, dass so fleißig kommentiert wurde – der Beitrag auf der Startseite zählt über 200 Beiträge! Cool, dass sich eine kleine, aber so aktive Community auf meine Seite verirrt hat, die ebenfalls noch die eine oder andere Tuning-Maßnahme bei der Bedienung benötigt.

Jetzt steht erstmal eine kleine Event-Pause an – aber spätestens im Winter wird es eine neue Meisterschaft geben. Und vielleicht gibt es ja zwischendurch die eine oder andere Mini-Herausforderung oder Racing-Abende in Gran Turismo 7, falls es Interesse daran gibt.

In diesem Sinne, habt weiter Spaß auf den Pisten der virtuellen Welten und bis zum nächsten Mal.

Euer Rennspieler 🙂

26 Kommentare

  1. Nick

    Danke für die tollen Updates, Michael!

    LG und weiterhin viel Erfolg bei deinen Projekten!

  2. Pille

    Neenee, mach Dir mal keine Sorgen, „verpennt“ war schon okay. Bin ja nicht aus Zucker. Alles gut. Mach Dir keinen Kopp. Viel Spaß auf der Gamescom. Gibt’s eigentlich was Neues? Aktuell interessieren mich eher wenig Spiele.

  3. Michael Krosta

    Also, „verpennt“ finde ich jetzt nicht sehr respektvoll, aber ich hab gelacht. Deine schriftstellerischen Kommentare finde ich immer am witzigsten, Micha!

    Sorry dafür 😉 Die Texte auf der Eventseite sind meist mit heißer Nadel gestrickt. Und ich hoffe ebenfalls, du bist bald wieder fit. Ich hab auch bis heute noch mit den Nachwirkungen von Corona zu kämpfen *schnauf*

    Was das Kommentarfeld angeht: Ich weiß zumindest theoretisch, wie man das beheben kann, aber leider ist WordPress in dieser Hinsicht oft ein pain in the ass – vor allem, wenn man selbst kein Entwickler ist. Immerhin gibt es nicht bei jedem Artikel so viele Kommentare 😉

    So, jetzt erstmal auf zur gamescom.

    Kölle Alaaf!

  4. Pille

    Also, „verpennt“ finde ich jetzt nicht sehr respektvoll, aber ich hab gelacht. 😉 Deine schriftstellerischen Kommentare finde ich immer am witzigsten, Micha! Erinnert mich an die beiden Idioten aus „Star Wars“, die die Podrennen immer so bissig und gemein kommentierten. Deine Vorbilder? 😉

  5. Nick

    Klar kann ein Rennspieler auch mit Opel gewinnen. 🙂

  6. Nick

    Für Ford

  7. Nick

    Machen wir einer auf Freiwild: Dude aus YT meint (habe damit mich selbst vernichtet beim Vergleichen):
    -0.20, -1.47, 0.19, -1.33
    2500, 66!
    35, 35, 50
    .422, .577, .739, .970, 1.249, .185
    1, 3, 0.12, 3, 2, 4, 0.12, 4
    20, 162.35, 18.18, 20, 139.49, 25.45

    Service

  8. Pille

    Der fehlende Service-Stop hatte mich auch kalt erwischt, zum Glück war mein Auto noch ganz, und die weichen Reifen haben durchgehalten.

    Ach ja, diese Rallye … Mein Pedalset hat sich verabschiedet und mußte durch ein neues ausgetauscht werden. Die Hardware hält mich auf Trab, ohne Schraubenzieher und Inbus-Schlüssel geht hier gar nichts.

    Ich glaube, ich werd auch mal versuchen, von Hand zu schalten, vielleicht bringt das ja noch ein paar Sekündchen … Schaltwippen sind ja am Start.

  9. Rene

    Ich dachte mir das mit dem Servicepoint war geplant, hab überall Infos gesucht ob die mittleren oder harten reifen auch für zwei etappen halten 😅

  10. Nick

    Danke für die aufwändigen Updates.
    Der fehlende Reifenwechsel hat tatsächlich ein wenig gekickt. ^^

  11. Nick

    Wäre der Opel auf 3 Rädern wiiiirklich langsamer gewesen? Dies und noch viel mehr, gibts zu lesen beim nächsten Update. Oder?

  12. eispfogel

    Ja, ’schwees es doch ooch net! Schwees net, warum ich alles doppelt doppelt sage ;b

    Aber jo – dann hast du eigentlich alles gemacht. Bei Flüssigmetall sollte man tatsächlich auch nach einem halben Jahr nochmal nachtragen. Das trocknet zwar nicht aus, aber es geht eine Verbindung mit dem Metall ein und dann fehlt eben wieder was.

    Immerhin kann man die PS5 leichter auseinander friemeln. Hast schon recht…ist echt nervig. Hmm! Bau ne Klimaanlage nur um die Playsie drumrum 😉

  13. Pille

    Eispfogel, danke für den Tip. Ich hatte den richtigen, etwas besseren Lüfter bestellt, und ich meine, das Flüssigmetall war auch von Thermal Grizzly. Hat, wie gesagt, 6 Monate gehalten. Das war ein Riesenakt, und am Ende war ich froh, daß keine Schraube übrig geblieben ist und ich nichts falsch rumgetropft habe. Ich will das ehrlich gesagt nicht nochmal machen.

    Warum sagst Du eigentlich alles zweimal? Warum sagst Du eigentlich alles zweimal? 😉

    Man kann aber auch einfach mal den Kühlkörper reinigen, aber auch dafür muß man fast alles auseinandernehmen, glaube ich. Ich guck mal nach bei Youtube, ob es da auch was mit wenig Aufwand gibt …

  14. eispfogel

    Oh alles klar! Dann war das der Fehler. Falls es geht – meinen letzten Post kannst du löschen. Ist ja sonst auch doppelt gemoppelt ^^

    Das mit den Angriffen ist natürlich weniger schön :/

  15. Michael Krosta

    Kurze Info wegen Doppelpost & Co:

    Ich gebe Kommentare immer noch einzeln frei, wenn sie von einem neuen User oder einer neuen IP-Adresse kommen. Darüber hinaus werde ich seit geraumer Zeit von Hackern angegriffen und versuche bereits, Spuren dieser feigen Ratten im VPN-Dickicht zu verfolgen…

  16. eispfogel

    Einmal Doppelpost und der letzte Post wurde scheinbar nicht gesendet xD

    Meine PS4 Pro hat sich mal so hier angehört(Mikro noch zu leise gewesen, aber man hört es…):
    https://www.youtube.com/watch?v=48svEPRMuCw

    Das Konnte ich mit Arctic MX-4 gut in den Griff bekommen, aber wirklich geholfen hat nur dieser Lüfter(und Arctic MX-4 und später Thermal Grizzly Flüssigmetall/Gallium):
    https://www.amazon.de/gp/product/B075R3W8V7

    Bei dem Set ist schon WLP dabei – weiss aber nicht, wie gut die ist.
    Kannst dir den Lüfter auch anderswo bestellen. Wichtig ist nur, dass es Revision „G95C12MS1CJ“ ist.

    Die PS5 ist freilich auch noch leiser…aber…ich warte noch auf ein Bundle mit PSVR 2

    In jedem Fall viel Glück und..kühlere Tage kommen auch noch! ^^

  17. eispfogel

    Ich will jetzt keine Werbung machen, aber das hat eben funktioniert und meine PS4 Pro ist endlich ruhiger. Zumindest brüllt sie mich nicht mehr an….
    Das hat sich mal so hier angehört(Mikro war noch zu leise…aber..man hört es):
    https://www.youtube.com/watch?v=48svEPRMuCw

    Ich hab jetzt Flüssigmetall WLP, aber habe auch sehr sehr gute Erfahrungen mit Arctic MX-4 gemacht.
    Aber vor allem der Lüfter hat es gebracht(ist auch gleich WLP dabei – aber keine Ahnung wie gut die ist):
    https://www.amazon.de/gp/product/B075R3W8V7

    Kannst den ja auch irgendwo anders bestellen. Wichtig ist nur, dass es die Revision „G95C12MS1CJ“ ist.
    Klar lüftet die Pro trotzdem noch! Aber dieses hochtönige, nervende Düsentriebwerk ist weg. Ach Sony….ich weiss noch immer nicht, wie man das so releasen konnte. Nur die PS4 Slim ist echt angenehm. Naja…und die PS5. aber da warte ich noch auf ein Bundle mit PSVR 2

  18. Pille

    Ich hab das Teil erst gerade frisch durchgepustet, ich muss es wohl mal komplett auseinandernehmen und säubern. Naja, gestern abend konnte ich dann doch noch etwas fahren, mal gucken, wie sich das entwickelt …

  19. eispfogel

    Uh Pille – mach die Konsole ruhig mal auf und mach die sauber! Gerade an der Heatsink sammelt sich oft ne Menge Wolle – je nach Umgebung.
    Wenn du ein Tutorial brauchst: https://www.youtube.com/watch?v=wxm0_-28vKA
    (bin mir nicht mehr sicher, ob du derjenige warst, der die WLP auch schon mal ersetzt hatte)

    Eventuell hilft auch schon normal durchpusten. Viel Glück!

    Das Problem ist noch – wenn du auf einer Platform angefangen hast, dann kannst du nur da spielen. Ich wollte auch von der PS4 auf den PC wechseln(grafisch sauberer und Blickwinkel einstellbar…geht auf der Konsole ja nicht und dann hätte ich das Driving Force GT nutzen können dachte ich…da war ja aber noch Controller only in den Regeln xD), aber das geht nicht.

    Musst auf der Playse weitermachen. Wird sich ja auch wieder abkühlen da draussen, dann hat sie es nicht so schwer ^^

  20. Pille

    Wollte eben mal New England trainieren, da zeigt die Playse die Meldung an: „Ihre PlayStation ist überhitzt.“ Das habe ich ja noch nie gesehen. Gebläse war wieder mal im Staubsaugermodus, also bin ich schnell raus. Komischerweise scheint die CPU-Last in den Menüs und in Zwischensequenzen immer am höchsten zu sein, gar nicht mal im Spiel. Das ist mir schon öfter aufgefallen.

    Tja, jetzt im laufenden Wettbewerb über den PC einsteigen, wird das funktionieren? Da habe ich ja irgendwie nicht mal denselben Namen, also, ich weiß nicht, ob das funzt. Hat das mal jemand ausprobiert?

    Einstweilen kann ich wegen Maschinenproblemen nicht mehr teilnehmen. 🙁

  21. Nick

    Danke für die schmeichelhafte Berichterstattung. Werde ich ja gleich ein wenig rot im Gesicht. ☺
    Tolle Events und eine sehr nette Community hast du dir da ins Haus geholt. Möge die Seite weiter wachsen und gedeihen!

  22. Rene

    Tolle Updates und schön das es dir langsam wieder besser geht😊

  23. eispfogel

    Moinsen Pilleeeeee ^^
    Da klickst du einfach auf oben auf „WETTBEWERBE“ Dann auf Dirt Rally und dann den „Sommer Cup 22“ und schon biste im Ziel 🙂

  24. Pille

    Wie findet man diese lustigen Kommentare denn ohne direkten Link? Von der Hauptseite aus weiß ich nicht, wie ich hierher komme …

  25. Michael Krosta

    Hey-ho!

    Danke dir 🙂 Ja, es geht langsam wieder aufwärts und seit Samstag bin ich laut Schnelltest auch wieder Corona-negativ. Jetzt muss nur noch der nervige Husten verschwinden und die alte Kondition wieder zurückkommen…

  26. eispfogel

    Finde die Zusammenfassung übrigens total gut! So muss das sein ^^
    Hoffe es geht dir schon wieder besser 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Rennspieler

Theme von Anders NorénHoch ↑